Kanalsanierung - Rettung für marode Kanäle

Kanalsanierung

Der Begriff Kanalsanierung umschreibt die Maßnahmen, welche ergriffen werden, um bereits vorhanden Entwässerungs- und Kanalsystem wiederherzustellen oder deren Zustand wesentlich zu verbessern. Das ist notwendig, da vor allem ältere Kanäle oft signifikante Beschädigungen aufweisen, welche ihre Funktion beeinträchtigen und/oder die Umwelt belasten können.

Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, einen Kanal zu sanieren. Je nach Art und Umfang der angestrebten Kanalsanierung entstehen dabei Kosten, die teilweise eine nicht unerhebliche Höhe erreichen können.

Kanalsanierung vorausschauend planen

Da es zahlreiche Verfahren zur Sanierung von Kanälen gibt, die sich nicht nur in der Ausführung, sondern auch im Preis beträchtlich unterscheiden, sollte die Wiederherstellung eines Kanals vorausschauend geplant werden. Hierbei kann Ihnen ein Kanalsanierungsberater eine gute Hilfestellung leisten. Denn je nach Art und Umfang der Beschädigungen und damit der Sanierungsbedürftigkeit des Kanals können unterschiedliche Arbeiten und Verfahren nötig werden, um diesen in Stand zu setzen.

Lassen Sie sich am besten ein unverbindliches Angebot erstellen, das die Kosten pro Meter enthält. So erleben Sie bei der Rechnungsstellung keine bösen Überraschungen und können von vornherein klar den nötigen finanziellen Aufwand für die Sanierung abschätzen.

Gesetzliche Vorgaben für die Kanalinstandhaltung einhalten

Da vermieden werden muss, das Abwässer, welche das Grundwasser oder die Trinkwasserversorgung negativ beeinflussen könnten, durch ein defektes Rohr austreten können, verlangt auch das Gesetz in Form der sogenannten Verordnung zur Dichtigkeitsprüfung eine fachgerechte Prüfung und Sanierung von defekten Kanälen.

Kommen Sie dieser Verpflichtung nicht nach und entstehen durch einen in Ihrem Besitz befindlichen Kanal Schäden an der Umwelt, kann das empfindliche Strafen nach sich ziehen.

Daher sind Sie gut beraten, Ihre Rohre und Kanäle bei Verdacht auf Beschädigungen schnellstmöglich von einem Fachbetrieb prüfen und gegebenenfalls sanieren zu lassen, um dem Gesetz genüge zu tun.

Häufig eingesetzte Verfahren in der Kanalsanierung

Besonders in den letzten Jahren haben sich einige Verfahren in der Kanalsanierung besonders etabliert und werden dem entsprechend häufig durchgeführt.

Es haben sich vor allem sogenannte grabenlose Sanierungsmaßnahmen durchgesetzt, zu denen auch das Inliner- bzw. Schlauchliner-verfahren gehört, wie es etwa von der Kanalsanierungsfirma Mayer angeboten wird.

Dabei kann auf das kostenintensive Aufgraben verzichtet werden, die Kanalsanierung erfolgt "online", also während des Betriebs. Die Kosten pro Meter können durch dieses Verfahren so gering wie möglich gehalten werden. Darüber hinaus entstehen keine Behinderungen durch ausgehobene Gräben und Dauerbaustellen.

Bei der Kanalsanierung mittels Schlauchliner-Verfahren wird ein mit Kunstharz getränkter Schlauch in den zu sanierenden Kanal eingeführt. Das Kunstharz härtet anschließend aus, wodurch der Schlauch stabil wird. Darüber hinaus verhindert es das Austreten von Flüssigkeiten aus dem Schlauch, sodass ein solchermaßen sanierter Kanal wieder dicht ist.

Weitere oft eingesetzte Verfahren zur grabenlosen Kanalsanierung sind das Rohrlining und das TIP-Verfahren. Beim Rohrlining werden für die Einführung verformte Kunststoffrohre (etwa aus PVC oder PE) nach dem Verlegen durch Hitzeeinfluss in ihre ursprüngliche Form zurückgebracht, die dem Innendurchmesser des zu sanierenden Rohrs entspricht.

Beim TIP-(Tight in pipe)-Verfahren erfolgt der Einbau von selbst tragenden Neurohren in die alten Leitungen.

Kanalsanierung fachgerecht durchführen lassen

Da die Vielzahl von möglichen Beschädigungen und einige weitere Faktoren es nicht möglich machen, ein universell gültiges Erfolgskonzept für eine Kanalsanierung zu benennen, ist es wichtig, dass Sie einen Klempner zu Rate ziehen. So kann zum Beispiel die Firma Mayer Ihnen das für Ihren Fall bestmögliche Sanierungskonzept samt Kosten und Verfahren (wie etwa das Inliner-Verfahren) für das jeweilige Rohr nennen.

Eine saubere Toilette

Weitere interessante Themen